Grundsatzpapiere

Hamburger Erklärung 2014

Von der Hamburger Tagung 2014, zu der Akteure und Akteurinnen aus dem gesamten System der Kindertagesbetreuung (Vertreterinnen und Vertreter von Trägern und Verbünden (Wohlfahrtsverbände, kommunale Spitzenverbände), Kita-Leitungen, Fachberatungen, Vertreterinnen und Vertreter der Aus-, Fort- und Weiterbildung, der Wissenschaft der Politik auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene, Studierende, sowie Mütter und Väter aus Elternvertretungen) kamen und intensiv diskutiert hatten, geht ein deutlicher Impuls für die Weiterentwicklung des Systems der Kindertagesbetreuung in Deutschland aus: Die Hamburger Erklärung



Veröffentlichungen

Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen im Arbeitsfeld Kita: Eine Informationsbroschüre für Anstellungsträger 2017

 

Vor 10 Jahren wurde in Deutschland mit der akademischen Ausbildung von Professionellen für die Arbeitsfelder der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern begonnen. Heute bieten deutschlandweit über 100 Hochschulen und Universitäten ein Studium zur Kindheitspädagogin bzw. zum Kindheitspädagogen an und inzwischen sind etwa 4000 Absolventinnen und Absolventen in pädagogischen Arbeitsfeldern tätig. Dabei leistet diese neue Berufsgruppe einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Qualität in Kindertageseinrichtungen und zur konzeptionellen Weiterentwicklung der Angebote für Kinder und Familien in den vielfältigen Trägerstrukturen.

Mit der Broschüre "Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen im Arbeitsfeld Kita" möchten wir Anstellungsträgern wichtige Informationen zu den Qualifikationen und beruflichen Einsatzmöglichkeiten dieser neuen akademischen Berufsgruppe zukommen lassen. Die Broschüre wurde erstellt von Prof. Dr. Helga Schneider (KSFH München) in Kooperation mit einer Arbeitsgruppe der BAG-BEK, die aus Vertreterinnen und Vertretern von Trägern, Verbänden, Gewerkschaften und Wissenschaft zusammengesetzt war. Die Broschüre soll dazu beitragen, dass das spezifische Wissen und Können der Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen gezielt in Einrichtungen der Bildung, Betreuung und Erziehung von Kindern sowie für die Fachberatungs- und Fortbildungsstrukturen genutzt werden kann, im Sinne der bestmöglichen Begleitung und Förderung der Kinder sowie Unterstützung von Familien.

 

BAG BEK e. V. (Hrsg.) (2017): Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen im Arbeitsfeld Kita. Eine Informationsbroschüre für Anstellungsträger. München.

 

AG Forschung: Praxisforschung im Dialog entwickeln 2016

Sommer-Himmel, Roswitha; u.a. (2016): Praxisforschung im Dialog entwickeln: widersprüchlich, chancenreich, unverzichtbar? Praxisforschung in der Kindheitspädagogik braucht starke Partner auf beiden Seiten.

 

Staatliche Anerkennung von Kindheitspädagoinnen und Kindheitspädagogen 2014

Stieve, C., Worsley, C., Dreyer, R. (2014): Staatliche Anerkennung von Kindheitspädagoginnen und -pädagogen. Dokumentation der Einführung einer neuen Berufsbezeichnung in den deutschen Bundesländern. Hrsg. v. Studiengangstag Pädagogik der Kindheit/ Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung in der Kindheit.